BT 09.06.2021

Hochbetrieb auf der Großbaustelle / Die neue Freizeiteinrichtung soll in sieben Wochen fertig sein

BT09062021 01Da liegt noch viel Material, das bewegt werden muss: Im Vordergrund die Reinigungsteiche für das Naturbad, im Hintergrund Sprungtürme in eines der Chlorbecken. Foto: Senger

Von Thomas Senger

Gaggenau – „Für nächstes Jahr?“, fragten sich die alten Gaggenauer, die für ihr Lästermaul bekannt sind. Anlass war die Stellenausschreibung der Stadt für Kassenkräfte „zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Waldseebad“. Aber im Rathaus bestätigt man: „Zu den Sommerferien 2021“ werde das Waldseebad eröffnen. Auf Nachfrage betont man sogar: „Zu Beginn der Sommerferien.“

Erster Ferientag ist Donnerstag, 29. Juli. Im Rathaus muss man sich also sehr sicher sein, dass das Bad in gut sieben Wochen eröffnen wird. Denn sonst würde man ja nicht jetzt schon befristete Teilzeitstellen ausschreiben.

Wer allerdings in jüngster Zeit die Großbaustelle in Augenschein genommen hat, dem mussten Zweifel kommen angesichts dieses doch ambitionierten Zeitplans. Zwar sind die technischen Anlagen weitgehend fertig – davon konnte sich bereits der Bau- und Umweltausschuss am 21. April ein Bild machen – , aber wie’s drumrum aussieht, machte wenig Hoffnung. Schließlich, und das hatte Bürgermeister Michael Pfeiffer bereits vor Monaten zu bedenken gegeben, schließlich wirft jeder Regentag die Arbeiten für die künftigen Grün- und Liegeflächen zurück. Denn auf aufgeweichtem Substrat ist der Einsatz von schweren Maschinen kaum möglich. Und der Regentage gab es viele in diesem Frühjahr. Nun ist ab Donnerstag wieder Sonne angesagt, und sie wird es an den Tag bringen, ob das ehrgeizige Ziel erreicht werden kann.

Vor Ort herrscht Hochbetrieb: Drei Bagger auf dem Gelände im Einsatz; ein weiterer auf dem Parkplatz verlädt Erdaushub auf große Lkw. Da geht was, das darf man getrost behaupten.

Wie sieht man im Rathaus die Lage? „Ja, die Witterung hat uns massiv beeinträchtigt und auch zeitlich zurückgeworfen“, räumt die Stadtverwaltung ein, aber „alle am Bau Beteiligten haben den Sommerferienstart als Ziel vor Augen.“ Auf dem großen Gelände habe sich bereits viel getan: „Wenn man am Eingang vorbeifährt, ist da aktuell tatsächlich kaum Grün zu sehen. Im oberen Bereich des Bads aber schon, im Bereich des Traischbachtals wurde bereits überall eingesät und gepflanzt“, berichtet Pressesprecherin Judith Feuerer. Auch beim Naturbad-Nichtschwimmerbecken gibt es seitlich eingesäte Bereiche. „Sowie ein Stück Baustelle nicht mehr befahren wird, wird kontinuierlich stückweise eingesät oder gepflanzt.“ Auch der Eingangsbereich werde nicht vergessen: „Nächste Woche wird auch die Baustellenzufahrt geändert, sodass der Eingangsbereich dann gestaltet werden kann.“

Auch der Termin, wann die erste Saison zu Ende gehen soll, steht bereits fest. Denn die Einstellung der befristeten Kassenkräfte erfolgt „bis voraussichtlich 15. September 2021“.

BT09062021 02Links ist das künftige Kassenhäuschen zu sehen; rechts das Umkleide- und Sanitärgebäude, das erhalten bleibt, aber grundlegend saniert wird. Foto: Senger

Stichwort

Das Waldseebad war über Jahrzehnte als Chlorbad eine viel besuchte Einrichtung. Auf Beschluss des Gemeinderats 2005 wurde es zu einem Naturbad umgebaut. Nicht zuletzt erhoffte man Einsparungen bei den Folgekosten. Bald nach Eröffnung im Juli 2006 wurde offenbar, dass ein rein biologisches Naturbad mit vielen Tücken versehen war. Schon in den Nullerjahren war klar, dass das Bad zwar einige Jahre betrieben werden könnte, aber auf jeden Fall aufwendig saniert werden müsse. Die Überflutung von Becken und Reinigungsanlagen im Juni 2016 nach einem Starkregen ließen dies Makulatur werden. Das Bad wurde geschlossen. Im September 2019 war Baubeginn für ein neues Bad an alter Stelle: mit mehreren Naturbad- (700 m2) und Chlorbecken (2.100 m2). Die für 2020 geplante Wiedereröffnung wurde bald auf Mai 2021 verschoben. Als Grund wurde die hohe Auslastung in der Baubranche genannt, ebenso das Warten auf einen Förderbescheid für Hochwasserschutz. Nun soll es zu Beginn der Sommerferien 2021 eröffnen. (tom)

www.badisches-tagblatt.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.