Saison 2020

Freundeskreis 20.12.2020
weihnachten 2020 01

weihnachten 2020 01

wie ein Virus unsere Gesellschaft ins Wanken bringt. Ein Jahr liegt hinter uns, an dessen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen wir noch lange zu knappern haben dürften. Trotz eines schönen Sommers konnten viele von uns nur eingeschränkt am Badebetrieb teilhaben. Für die Freunde des Waldseebades war es ein weiteres Jahr ohne Freibad. Jedoch mit großen sichtbaren Fortschritten auf der größten Baustelle in Gaggenau. Die Ausmaße der Schwimmbecken sind inzwischen sehr gut zu erkennen. Aktuell laufen die Rohbauarbeiten der Gebäude mit Hochdruck, wie ihr auf den kleinen monatlichen Videos im Bautagebuch auf unserer Homepage mitverfolgen könnt.

Zeit an dieser Stelle allen Beteiligten und ausführenden Firmen Danke zu sagen für ihr Engagement, unser geliebtes Freibad pünktlich im nächsten Frühjahr zu eröffnen, hoffentlich ohne Corona Beschränkungen.

weihnachten 2020 02

BT 11.11.2020

Waldseebad: Zimmerer- und Holzbauarbeiten rund 38 Prozent teurer als kalkuliert

Gaggenau (vgk) – Eine Baupreiserhöhung um gut 38 Prozent ist eine Kröte, die schwer zu schlucken ist. Zu entscheiden hatten die Gaggenauer Gemeinderäte in der jüngsten Sitzung über die Vergabe der Zimmerer- und Holzbauarbeiten betreffend der Gebäude eins bis fünf im Waldseebad.

Das abgegebene Angebot übersteigt die von der Verwaltung dafür kalkulierte Summe von 627 000 Euro um rund 239 000 Euro auf nunmehr 866 650 Euro. Die Zustimmung zur Auftragsvergabe erfolgte mehrheitlich. Zwei Gemeinderäte stimmten gegen die Vergabe, vier Ratsmitglieder enthielten sich der Stimme. Nur ein Anbieter, die Zimmerei Brunner aus Ühlingen-Birkendorf, beteiligte sich an der Ausschreibung.

BT 08.10.2020

Landschaftsbauarbeiten für Waldseebad vergeben / Nur teilweise Zuschuss für Amphibienschutz

Gaggenau (uj) – Ein kostenmäßig weiteres großes Paket im Zuge der Sanierung und des Umbaus des Waldseebads vergab der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung. Vergeben wurden Landschaftsbauarbeiten für den Bau eines offenen Gewässers im Zuge der Verbesserung des Hochwasserschutzes sowie für die Gestaltung der Außenanlage des Bades.

Preisgünstigste Bieterin war die Bietergemeinschaft Grötz Gaggenau und Peter Groß Villingen-Schwenningen mit einer Gesamtangebotssumme von netto etwas mehr als 1,85 Millionen Euro.

Um die Hochwassergefahr durch den Traischbach und seinen Seitenzufluss im Bereich des Bades zu verringern, wurden nach Angaben von Andreas Fritz von der Bauverwaltung der Stadtverwaltung deutlich größere Gewässerverdolungen mit einem Durchmesser von bis zu 1,6 Meter neu verlegt.

Auch wurden neue Einlaufbauwerke erstellt. Durch eine Geländemodellierung im Bereich der Liegewiesen sei erzielt worden, dass „ausuferndes Bachwasser den Einlaufbauwerken zufließt“. Es entsteht ein offener Bachlauf durch das Schwimmbadgelände. Die Kosten betragen etwas mehr als 148 000 Euro. Der Zuschuss des Landes beträgt 70 Prozent.

GaWo Nr. 46/2020 12.November 2020

GaWo12112020
Ein Modell zeigt wie das Waldseebad einmal aussehen wird. Foto: StVw

Auf Gaggenaus größter Baustelle geht es weiter voran: Das Waldseebad nimmt immer deutlich erkennbare Züge an. Dabei geht es nicht nur um die Becken und das Badevergnügen selbst, sondern auch um die Infrastruktur der Einrichtung. Schließlich entstehen auf dem Areal auch einige neue Gebäude. Ganz neu ist beispielsweise das zweite Sanitärgebäude im Bereich der Kinderbecken, so dass Familien keinen so weiten Weg haben und eine kindgerechte Ausstattung vorfinden. Das bereits vorhandene Kabinengebäude hinter dem Eingang wird erweitert.

BNN 11.11.2020

Gaggenau (dok). Der Umbau des Gaggenauer Waldseebades wird teurer als geplant. Auch die Kosten bei den Zimmererarbeiten steigen. Eine erneute Ausschreibung lehnt der Gemeinderat dennoch ab. Das Gremium will am Eröffnungstermin im Mai 2021 festhalten. Die Nachricht, die Andreas Fritz von der städtischen Bauverwaltung den Bürgervertretern überbrachte, war letztlich keine Überraschung mehr: Auch die Zimmererarbeiten am Waldseebad werden teurer als erwartet. Die Kosten steigen gegenüber der ursprünglichen Berechnung um 244.000 Euro auf insgesamt 867.000 Euro. Dabei geht es unter anderem um den Neubau eines zweiten Sanitärgebäudes, die Erweiterung der Kabinen und die Errichtung eines Eingangsgebäudes.

BNN 07.10.2020

Arbeiten sollen bis Anfang Mai 2021 abgeschlossen sein

Von BNN Mitarbeiter

Joachim Kocher

Gaggenau. Landschaftsbauarbeiten für den Bau eines offenen Gewässers im Zuge der Verbesserung des Hochwasserschutzes sowie für die Gestaltung des Außenanlage des Waldseebades hat der Gemeinderat bei seiner Sitzung am Montag vergeben. Den Auftrag erhielt die Bietergemeinschaft Grötz Gaggenau, und Peter Gross Infra GmbH, Villingen-Schwenningen zum Gesamtangebotspreis von netto 1,85 Millionen Euro, brutto 2,2 Millionen Euro. Die weiteren Angebote lagen zwischen rund 1,93 Millionen und zirka 2,33 Millionen Euro. Die Baumaßnahme wurde nach Aussage von Andreas Fritz, Leiter des Bauverwaltungsamtes, europaweit ausgeschrieben. Insgesamt sechs Angebote lagen zum Ablauf der Angebotsfrist vor.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.