Verein

fkw24122021

weihnachten 2018 01

weihnachten2021 01

Die Hoffnung, Corona im Sommer 2021 loszuwerden, hat nicht funktioniert. Die vierte Welle überrollt uns gerade und die fünfte steht in den Startlöchern.

Der Sommer 2021 in Gaggenau war gekennzeichnet von durchwachsenem, sommerlichen Schmuddelwetter. Trauriger Höhepunkt waren die Unwetterkatastrophen im Juli mit Sturzfluten und massiven Überschwemmungen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, bei denen mehr als 180 Menschen starben.

In Gaggenau sorgte der Dauerregen dafür, dass die für Ende Juli geplante Waldseebad-Eröffnung abgesagt werden musste. Statt einem Sprung ins kühlendende Nass, gab es nur Führungen für Gaggenauer Bürger und Bilder auf unserer Homepage. Im Nachgang war die Entscheidung aber richtig, die Eröffnung auf 2022 zu verschieben. Das Wetter im August und September war auch alles andere als sommerlich. Umso mehr freuen wir uns auf nächstes Jahr im neuen Waldseebad, welches dann bei keinem Besucher mehr Wünsche offenlassen dürfte.

weihnachten2021 02

Ende Juli konnten wir nach fast zwei Jahren Abstinenz eine Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen in Präsenz veranstalten. Wir freuen uns - mit Bernd Ludwig als neuen Kassenwart und Beisitzer Georg Wurst - zwei Vereinsprofis im Vorstandsteam begrüßen zu dürfen.

Trotz fünf Jahren Baustelle haben unsere Mitglieder uns die Treue gehalten. Das spornt uns an weiterzumachen. Es gab keine Austritte, dafür 11 neue Mitglieder! Hierfür möchten wir uns herzlich bedanken.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung gab es eine Exklusivführung für die Mitglieder mit Bürgermeister Pfeiffer. Fazit: Wir hatten ein gemeinsames Ziel und haben viel davon umgesetzt. Darauf dürfen wir alle stolz sein.

Optimistisch blicken wir in die Badesaison 2022. Neben der offiziellen Eröffnungsfeierlichkeit der Stadt wird es sicherlich die eine oder andere Veranstaltung vom Freundeskreis geben. Ideen hierzu sind schon in der Schublade. Bleibt zu hoffen, dass Corona uns nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht.

Wir wünschen Euch ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes und vor allem gesundes neues Jahr 2022. Lasst uns mit Zuversicht der kommenden Badesaison 2022 entgegensehen.

Mit weihnachtlichen Grüßen
Vorstand Freundeskreis Waldseebad e.V.

Sabine Arnold      und      Dr. Christian Köppel

weihnachten2021 03

Freundeskreis, Thomas Arnold 25.07.2021

„Wir hatten ein gemeinsames Ziel und haben viel umgesetzt, wir sind stolz darauf“, so Oberbürgermeister Christof Florus in seinem Grußwort anlässlich der diesjährigen Mitgliederversammlung. Er sei froh, das es gelungen sei, den Verein trotz Badschließung weiterhin zu motivieren weiterzumachen, das wäre nicht selbstverständlich gewesen.

Sabine Arnold bedankte sich für den Mut von Verwaltung und Gemeinderat, dieses Projekt so beherzt anzugehen. „14 Millionen Euro sind schon ein Wort“, so Arnold.

Ziel erreicht

Das Wichtigste für den Freundeskreis war, dass das Waldseebad den Gaggenauern als große Freizeiteinrichtung erhalten bleibt. Dies wurde schnell deutlich bei dem vom Freundeskreis 2018 veranstalteten offenen Workshop mit interessierten Gaggenauer Bürgern und befreundeten Vereinen. Viele dort geäußerte Ideen und Vorschläge finden sich im neuen Waldseebad wieder. Möglich wurde das, weil man bei der Stadt den Mut hatte, die Bürger frühzeitig an den Planungen für ihr Waldseebad teilhaben zu lassen und so dürfen wir alle stolz sein auf ein traumhaftes Freibad.

Unsere Mitglieder haben uns die Treue gehalten

Freundeskreis 14.07.2021

JA, es ist schade und traurig. Natürlich war der 29. Juli ein sehr sportlicher Termin. Warum der Stadtverwaltung jetzt im Nachgang Vorwürfe machen? Wir alle wäre doch froh gewesen, wenn wir ins kühle Nass des neuen Waldseebads hätten springen können. Wer konnte ahnen, dass der Sommer, der gefühlt herbstlich mit Dauerregen daherkommt, sich dieses Jahr Finnland für sein Dauerhoch ausgesucht hat?

pm fkw 11072021
Die Rutsche muss auf Besucher bis nächstes Jahr warten. Foto Stvw.

Corona und Wetterchaos alles zusammen hat zu enormen Verzögerungen gerade im Endspurt bei der Fertigstellung der Grünanlagen geführt. Jeder, der im Handwerk oder der Industrie unterwegs ist, weiß ein Lied von Lieferengpässen und Corona bedingten Verzögerungen zu singen. Wer will also den fleißigen Handwerkern da ein Vorwurf machen?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.