• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start News Presse 2020-02-06 GaWo

2020-02-06 GaWo

Arbeiten im Waldseebad liegen weiterhin im Kosten- und Zeitplan

Erneut vergab der Gaggenauer Gemeinderat Arbeiten und Leistungen für das Waldseebad. Den Zuschlag für die Abdichtungsarbeiten für den Badteil mit biologischer Wasseraufbereitung erhielt eine Firma aus Mühlheim.

Für 160.000 Euro übernimmt sie die Folienarbeiten zur Abdichtung des Naturbades einschließlich des Aufbereitungsbereiches. Als erfreulich wurde gewertet, dass das Angebot rund 44 Prozent unter der kalkulierten Summe liegt. Gerne hätte die Verwaltung dem Gemeinderat auch einen Vergabevorschlag für die Elektrischen Mess-, Steuer- und Regelungstechnik (EMSR-Technik) für das Naturbad einschließlich des Aufbereitungsbereiches gemacht. Allerdings ging nur ein Angebot ein, das über 54,5 % über der kalkulierten Summe lag. Nachdem die Prüfung ergeben hat, dass die Preise in zahlreichen Positionen eindeutig überhöht sind und nicht der aktuellen Marktlage entsprechen, wurde dem Gemeinderat vorgeschlagen, die Ausschreibung wegen überhöhter Preise aufzuheben und erneut im offenen Verfahren auszuschreiben. Die Verwaltung rechnet damit, dass bei einer erneuten Ausschreibung ein wirtschaftlicheres Ergebnis erzielt werden kann. Gleichzeitig wurde dem Gremium versichert, dass der Zeitplan dennoch eingehalten werden kann und die Vergabe voraussichtlich am 9. März erfolgen soll. Wenig Glück hatte die Stadt auch bei der Ausschreibung der Naturstein- und Bekiesungsarbeiten für den Badteil mit biologischer Wasseraufbereitung sowie der Kleinkinderbereiche.

Weiterhin beinhaltet die Ausschreibung die im Nichtschwimmerbereich des Naturbades vorgesehenen Wasserspiele (Geysir, Wasserspeier, Schwalldusche als Wasserfall). Da keine Angebote eingingen, wurde auch hier die Ausschreibung aufgehoben und ein neuer Anlauf unternommen:

Im Rahmen eines sogenannten „VerhandIungsverfahrens ohne Teilnahmewettbewerb" werden verschiedene Firmen direkt zu einer Angebotsabgabe aufgefordert.

gawo06022020Foto: Der Dauerregen diese Woche zeigte die Notwendigkeit der Hochwasserschutzmaßnahmen im Waldseebad Foto: StVw

Aus dem Gemeinderat

CDU-Fraktion

Arbeiten am Waldseebad gehen voran

Die Ausschreibungsverfahren für den Fortgang der Arbeiten im Waldseebad haben sehr unterschiedliche Ergebnisse erbracht. Während im Bereich der Abdichtungsarbeiten für den Teil mit biologischer Wasseraufbereitung eine Vergabe zu einem Preis deutlich unter der kalkulierten Summe möglich wurde, lag man bei der Elektrischen Mess- und Regelungstechnik deutlich über dem Ansatz. Wir haben uns dem Vorschlag der Verwaltung angeschlossen, hier neu auszuschreiben und dabei zu versuchen, den vorgesehenen Kostenplan so gut es geht einzuhalten. So sehr wir hinter der Maßnahme stehen und uns auf ein zukünftiges tolles Waldseebad freuen, werden wir immer wieder genau darauf achten, dass alles in einem vernünftigen finanziellen Rahmen bleibt. Dr. Roland Purkl, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

SPD-Fraktion

Es geht voran beim Waldseebad

Die Sanierung des Waldseebades macht weitere Fortschritte. Bei der letzten Gemeinderatssitzung wurde der Auftrag für die Abdichtungsarbeiten am Badteil mit biologischer Wasseraufbereitung (Naturbad) vergeben. Die Angebotssumme liegt um ca. 44 Prozent unter dem kalkulierten Ansatz. Schwieriger gestaltete sich die Arbeitsvergabe für die Umwälztechnik beim Naturbad. Hier lag aktuell nur ein Angebot vor, das deutlich über dem kalkulierten Ansatz lag. Deshalb wurde diese Ausschreibung im sogenannten offenen Verfahren nochmals aufgerufen. Der Zeitplan ist durch diese „Ehrenrunde" noch nicht gefährdet. Die Verwaltung stellt den Kostenverlauf beim Waldseebad inzwischen in einer transparenten und detaillierten Übersichts-Matrix dar, sodass wir die finanzielle Entwicklung dieses Projektes vernünftig nachverfolgen können.

In diesem Zusammenhang ist es uns wichtig, nochmals darauf hinzuweisen, dass der Umbau des Waldseebades aufgrund der vorhandenen Rücklagen solide und ohne Aufnahme von Krediten finanziert werden kann. Wir halten die Reaktivierung eines attraktiven, öffentlichen Schwimmbades nach wie vor für einen wichtigen Baustein einer kinder- und familienfreundlichen Stadt.

Gerd Pfrommer, Tel. 07225 74102

Freie Wählergemeinschaft

Sanierung und Umbau des Waldseebades in Gaggenau

Uns Freie Wähler freut es sehr, wie umsichtig und vorbildlich die Verwaltung bei der Vergabe von Aufträgen für die Sanierung des Waldseebades vorgeht. Lieber eine Ausschreibung wiederholen, als überhöhte Preise zu akzeptieren. Gleichzeitig verliert man die Einhaltung des Zeitplanes nicht aus den Augen.

Heinz Adolph, Tel. 07225 72351

Quelle: GaWo 06.02.2020 Nr. 6/2020 06. Februar 2020 

 

 fb link   tw link   yt link