• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start News Verein
Verein

Entscheidung zum Waldseebad

Chemisch–technisches Bad, Naturbad oder Mischbad, darüber wird am Montag endgültig entschieden.

Am Montag 29.05.17 ab 18 Uhr wird der Gemeinderat die für uns wichtigste Entscheidung in Sachen Waldseebad treffen. Die Vorstandschaft hofft wieder auf zahlreiche Unterstützung durch die Freundeskreis Mitglieder.

Leider zeichnet sich die Entscheidung zu einer Mischbadlösung als Kompromiss ab. Das ist nicht das, was der Freundeskreis sich als Ziel gesetzt hatte, doch die mangelnde Akzeptanz der Gaggenauer und der hohe Reinigungsaufwand eines großen Freibades mit biologischer Wasseraufbereitung werden wohl letztendlich ausschlaggebend sein.

Im Vorstand haben wir darüber heiß diskutiert, es ist nicht einfach, sich mit einem Mischbad anzufreunden. Nach langen Diskussionen wollen wir uns dem aber nicht grundsätzlich verschließen. Immerhin hätten wir mit 2100 m² Naturbadfläche noch ein ansehnliches Naturbad, dazu kämen 700 m² chemisch technische Wasserfläche (Chlorbad) beides zusammen bedeutet die größtmögliche Wasserfläche nach dem abgelehnten großen Naturbad. Die von uns schon lange geforderten Attraktionen z. B. eine Rutschbahn sollen eingeplant werden.

Können die Mitglieder des Freundeskreis Waldseebad e. V. mit der Entscheidung für ein Mischbad leben? Wenn ja, wird es notwendig unsere Satzung entsprechend zu ändern.

So kann die vorgeschlagene Mischbadlösung eine Chance sein, beide Lager, Chlor- und Naturbadfreunde zu befrieden und wieder ins Waldseebad zu holen.

Wie es jetzt weitergeht, das entscheidet ihr als Mitglieder! Die Einladung zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung werdet ihr demnächst erhalten.

Sabine Arnold

1. Vorsitzende
Freundeskreis Waldseebad e. V.

 

7 Jahre Freundeskreis Waldseebad e.V.

oder das verflixte 7. Jahr

12.05.2017 (FKW) - Die Entscheidung der Bäderfrage geht in die letzte Runde. Am 29. Mai erfahren dann die Gaggenauer, für welche Art Freibad sich Verwaltung und Gemeinderat festgelegt haben. Vorausgegangen ist ein intensiver Meinungsbildungsprozess mit Bürgerbeteiligung, welcher in der Geschichte Gaggenaus seines Gleichen sucht. Zufall oder Schicksal, der Freundeskreis Waldseebad feiert in diesen Tagen sein siebenjähriges Bestehen. Zeit, um zurückzublicken, was wir erreicht haben und wie unsere Zukunft aussieht.

2009 rief die Verwaltung interessierte Bürger zur Zusammenarbeit auf. Im einem „Workshop Waldseebad“ wurden unter der Leitung von BM Schäuble und OB Florus und Experten der Verwaltung Schwerpunktthemen und mögliche Lösungen erarbeitet. Aufgrund geringer Besucherzahlen und anhaltender schwindender Akzeptanz des Naturbads standen damals sogar Schließungsgedanken im Raum. In diesem Spannungsfeld hatte eine Handvoll engagierter Bürger den Mut sich für das städtisch betriebene Waldseebad ehrenamtlich einzusetzen. Dies führte am 12. Mai 2010 zur Gründung des Freundeskreises Waldseebad. Seither setzen wir uns mit sehr viel Herzblut für den Erhalt dieser einzigartigen Anlage ein.

Weiterlesen...
 

Herzlichen Glückwunsch zum neuen Einsatzfahrzeug

fkw20052017

20.05.2017 (FKW) - Im Beisein zahlreicher Gäste fand die Taufe des neuen Einsatzfahrzeuges für die Rettungstaucher der Deutschen Lebens Rettungs Gesellschaft (DLRG), Ortsgruppe Gaggenau, statt. Das bisherige Fahrzeug, welches 32 Jahre im Einsatz war, wurde gleichzeitig außer Dienst gestellt. Harald Krug, Vorsitzender der Gaggenauer DLRG-Ortsgruppe, stellte das neue Tauchgruppenfahrzeug, ein Mercedes-Sprinter 316 CDI in Euro 6-Norm eingehend vor.

 

Chlor doppelt so teuer wie Natur

kosten wsb varianten21.04.2017 (FKW) Der Freundeskreis Waldseebad (FKW) hat mit großer Erleichterung die richtungsweisende Entscheidung des Gemeinderates vom 24.03.17 zur Erhaltung des Standortes Waldseebad zur Kenntnis genommen. Nun geht es um die Entscheidung in welcher Form das Waldseebad erhalten werden soll. Der Vorstand des FKW möchte folgende Punkte bei der Entscheidungsfindung zu bedenken geben. Ein technisches Bad wird zwar von 47,7% (Umfrage Stadt) gewünscht, das heißt aber auch im Umkehrschluss, dass nahezu 50% der Befragten einem Naturbad positiv gegenüberstehen. Hier sind wir nun in Gaggenau und Umgebung in der komfortablen Lage allen ein entsprechendes Angebot machen zu können. In diesem Jahr wird das Kuppelsteinbad als Technikbad dank der großzügigen Subvention der Stadt Gaggenau komplett renoviert wieder seine Tore öffnen. Ebenso ist das Freibad in Sulzbach weiterhin geöffnet und weitere attraktive Technikbäder bestehen auf der Murgtal Achse in Kuppenheim, Gernsbach oder Forbach. Somit haben wir mit einem Naturbad Waldseebad eine attraktive Alternative zur Verfügung. Mit seiner natürlichen und hautschonenden Wasseraufbereitung bietet es häufig die einzige Möglichkeit für einen Badespaß für Menschen mit Haut Unverträglichkeiten oder für die zunehmende Anzahl Erwachsener und Kinder die Chemiefreies Wasser bevorzugen. Dies ist über die Stadtgrenze hinaus bekannt und somit auch eine Attraktivitätssteigerung für unsere Stadt. Ein weiteres wichtiges Ergebnis der Umfrage war eine klare Forderung zur Erhaltung der Wasserfläche was das Waldseebad eben auch so einzigartig macht. Mehr als 70% der Befragten sprechen sich hierfür aus. Ein chemisch technisches Bad verursacht doppelte Herstellungskosten bei gleicher Wasserfläche.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 2

 fb link   tw link   yt link

nb ja

fkw27012017 

Urlaub im Schwarzwald

itmNP Nswwfahrtziel-natur