• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start News Presse
Presse

2019-09-16 BT

"Ein für alle zufriedenstellendes Ergebnis"

Ort der stadtnahen Entspannung und Erholung: Erster Spatenstich für den Bau des neuen Waldseebads

Gaggenau (hap) - Wie wichtig offensichtlich der Beginn der Bauarbeiten für die Wiederinbetriebnahme des Waldseebads für Gaggenau ist, zeigte am Samstag die große Anzahl von Gästen beim offiziellen ersten Spatenstich.

Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel begrüßte Oberbürgermeister Christof Florus "genau an der Stelle, wo früher immer die Sonnenanbeter lagen", viele Gemeinderäte und Ortsvorsteher, Vertreter der am Bau beteiligten Ingenieur-Büros und der Baufirmen sowie Mitglieder des Freundeskreises Waldseebad und verschiedener Vereine. Ihnen allen sprach der OB seinen Dank aus für ihren Einsatz für den Erhalt des Schwimmbads, das den Gaggenauern "so sehr am Herzen liegt". Dazu zähle er auch alle Bürgerinnen und Bürger, die sich im Bäderdialog eingebracht hätten.

Nachdem zwischendurch sogar einmal die Standortfrage diskutiert worden war, habe man nun letztendlich doch in vielen konstruktiven Gesprächen ein für alle zufriedenstellendes Ergebnis erreicht. Die Badegäste können in Zukunft selbst entscheiden, welcher der beiden Wasserreinigungstechniken sie den Vorzug geben. Es wird jeweils ein Becken mit natürlicher und technischer Wasseraufbereitung zur Verfügung stehen.

Dass es so lange gedauert habe, lag auch am dringend erforderlichen Hochwasserschutz. Ohne diesen habe keine Baugenehmigung erteilt werden dürfen, betonte Florus. Nachdem das Land nunmehr den "millionenschweren Förderbescheid für die Hochwasserschutz-Maßnahmen" zugestellt habe, stehe dem Umbau nichts mehr im Weg.

Der Gemeinderat habe in einer sicher schwierigen Entscheidung der veranschlagten Finanzierungssumme von 13,6 Millionen Euro zugestimmt. Um möglichst schnell zu beginnen, hat die bauausführende Firma Grötz bereits Ende August deutlich sichtbar mit den ersten Arbeiten auf dem Gelände begonnen.

Lars Gutmann vom Gesamtplanungsbüro nannte noch einmal die Größen der beiden Schwimmerbecken (1900 Quadratmeter Natur und 700 Quadratmeter Technik) und stellte heraus, dass diese Lösung Beispielcharakter habe. Er sei sicher, dass das "neue Waldseebad" ein Ort der stadtnahen Entspannung und Erholung werden wird.

www.badisches-tagblatt.de

 

2019-09-14 BT

Vorfreude auf das neue Waldseebad

Freundeskreis zieht eine erfolgreiche Bilanz seiner bisherigen Arbeit/ Christian Köppel neuer Vereinsvize

Von Hans-Peter Hegmann

Gaggenau - Der Freundeskreis Waldseebad hat sein in der Gründungsversammlung genanntes Ziel, "Die Perle Waldseebad zu erhalten", erreicht. Entsprechend gut war die Stimmung bei der jüngsten Jahreshauptversammlung. Neuer zweiter Vorsitzender ist Dr. Christian Köppel als Nachfolger von Jürgen Wörner, der nicht mehr kandidierte.

Die Beach Boys sangen einst von "Good Vibrations": Guten Schwingungen, die zu spüren waren, wenn eine bestimmte weibliche Person den Raum betrat und die bei allen ein positives Gefühl hervorriefen. Dieses Phänomen gab es auch spürbar bei der Eröffnung der Jahreshauptversammlung des Vereins durch die Vorsitzende, Sabine Arnold, am Donnerstagabend im Nebenzimmer des Christoph-Bräu.

Nach neun Jahren ehrenamtlichem Einsatz für das Fortbestehen des ältesten Freibads von Gaggenau im idyllisch gelegenen Traischbachtal hat der Verein ein großes Etappenziel erreicht.

Heute Spatenstich,

Eröffnung 2021

Am heutigen Samstag wird mit dem ersten Spatenstich für den erneuten Umbau des Schwimmbades ein großes symbolisches Zeichen gesetzt. Ab 2021 wird, wenn alles nach Plan verläuft, der Badebetrieb nach längerer Zeit wieder aufgenommen, und der Freundeskreis wird ihn weiterhin mit seinen Möglichkeiten unterstützen.

Mit einem gewissen Stolz erklärte Arnold, dass die Arbeit des Vereins mit aktuell 160 Mitgliedern damit nach zähem Ringen einen großen Erfolg gezeitigt habe. Allerdings kamen in ihrem Rückblick auf die vergangenen eineinhalb Vereinsjahre auch der große Einsatz der Vereinsmitglieder und der Aufwand zum Vorschein, der hinter diesem Ergebnis steht. Nach einem Workshop mit Mitgliedern und "eingefleischten Waldseebadfans" sowie Vertretern der Schwimmabteilung des Turnerbunds, der DLRG, der Lebenshilfe und des Arbeitskreises folgten Präsentationen bei der Stadtverwaltung und im Gemeinderat. Im Mai und Juni fanden zwei Sitzungen der Lenkungsgruppe "Zukunft Gaggenau 2030"/Bäderdialog statt.

Danach gab es eine "leider nur schwach besuchte Bürgerinfo-Veranstaltung" und im Juli wurde der Planentwurf der Gruppe Zukunft Gaggenau 2030 in der öffentlichen Gemeinderatsitzung gebilligt. 2019 fand die dritte Sitzung der Lenkungsgruppe zum Bäderdialog statt. Im April organisierten einige Mitglieder den Umzug der Schaukel vom Bad auf den Spielplatz am Grittweg.

Es folgten eine vierte Sitzung der Lenkungsgruppe sowie eine erste Sitzung der Untergruppe Detailplanung. Nachdem am 26. August die Bagger beim Waldseebad angerollt sind, hat man noch schnell versucht, ein paar Erinnerungsstücke zu bergen. Allerdings war ein Teil der alten Buchstaben über dem Eingang schon zerstört.

Über die geplante Ausstattung des "neuen" Waldseebades ist man mehr als zufrieden, da ein Teil der Wünsche, wie zum Beispiel Rutschen und Sprungturm, sogar umfangreicher erfüllt werden.

Lediglich die Zukunft des Kneippbeckens sei noch offen. Nach Meinung der Vereinsmitglieder sollte es unbedingt erhalten und entsprechend erneuert werden. Diese Haltung wurde durch einen einstimmigen Beschluss der Versammlung unterstützt.

Abgelehnt wurde dagegen der Antrag, die Mitgliedsbeiträge bis zur Eröffnung auszusetzen. Da die finanzielle Situation laut dem Kassenbericht des Kassierers, Silvester Benkler, sehr gut sei und der nicht mehr kandidierende bisherige zweite Vorsitzende Jürgen Wörner vorschlug, die Eröffnungsfeier finanziell zu unterstützen, gab es nur Gegenstimmen.

Als Nachfolger für Wörner stellte sich Dr. Christian Köppel zur Verfügung, der auch einstimmig gewählt wurde. In seinem Amt bestätigt wurde Schriftführer Thomas Arnold. Wörner erhielt für seinen langjährigen ehrenamtlichen Einsatz ein Präsent.

www.badisches-tagblatt.de

 

2019-09-16 BNN

Spatenstich fürs Waldseebad

Offizieller Start des Millionenprojekts im Beisein zahlreicher Gäste

Florus verteidigt Eröffnung im Jahr 2021

Gaggenau (ko). Die Arbeiten zur Umgestaltung des Gaggenauer Waldseebades haben schon vor einigen Wochen begonnen, nun fand der offizielle Spatenstich zu der Baumaßnahme am Samstagvormittag im Beisein zahlreicher Gäste statt. 13,6 Millionen Euro hat der Gemeinderat für das Großprojekt bereitgestellt, noch ohne den Hochwasserschutz. Die Arbeiten sollen nach Aussage von Oberbürgermeister Christof Florus 2021 abgeschlossen sein. Das Bad ist seit seiner Überflutung nach einem Starkregen im Juni 2016 geschlossen.

Der Oberbürgermeister erinnerte zu Beginn seiner Ansprache daran, dass das Waldseebad 1929 als „Frei-, Luft-, Licht-, Sonnen- und Wasserbad“ eröffnet wurde. Auch die Sturzflut, die 2016 die gesamte Anlage überschwemmt hatte, ging er ein. In einem mustergültigen Bäderdialog habe man anschließend nach Lösungen gesucht, um den richtigen Weg gerungen und damit die Grundlage für eine wohlüberlegte Entscheidung des Gemeinderats geschaffen. „Wir haben letztendlich die richtige Entscheidung getroffen“, betonte er. Künftig stehe den Besuchern ein Technik- und Naturbad zur Verfügung. Im österreichischen Montafon, so das Stadtoberhaupt, gebe es schon Bäder dieser Art. Es werde eine Attraktion werden. Auch von einer positiven Stimmung in der Bevölkerung sprach er.

Christof Florus machte aber auch keinen Hehl daraus, dass bis zur Eröffnung des Waldseebades viel Zeit vergeht. Dies ist unter anderem auf den Hochwasserschutz zurückzuführen, der zwingende Voraussetzung für den Neubau und zudem mit hohen Kosten verbunden ist. Mit knapp 1,58 Millionen Euro fördert das Land Baden-Württemberg die Schutzmaßnahme am Traischbach, also 70 Prozent der förderfähigen Kosten.

„Wir hätten das Waldseebad auch 2020 aufmachen können. Doch die Zeit war uns einfach zu knapp“, betonte Florus. „Wichtig für die Bürger war unsere Informationspolitik mit dem frühzeitigen Hinweis, dass wir erst 2021 eröffnen.“

Dankesworte richtete der Oberbürgermeister an alle Beteiligten, wobei er insbesondere den Freundeskreis Waldseebad hervorhob, der das Vorhaben konstruktiv begleitet habe. In seine Dankesworte schloss er auch den Gemeinderat, die zuständigen Ämter der Stadtverwaltung und die beteiligten Firmen ein. Florus machte deutlich, dass konstruktive Kritik der Stadtverwaltung wichtig war und ist.

Lars Gutmann vom planenden Büro Gutmann aus Höchenschwand betonte, dass Kombi-Bäder die Zukunft seien. Die Zahl der Kombi-Bäder steige stetig. Eine der ersten Anlagen dieser Art in der Region werde Gaggenau bald haben.

www.bnn.de

 

2019-09-14 BNN

Waldseebad soll attraktiv gestaltet werden

Die Planungen fürs neue Bad sind ein großes Thema bei der Versammlung des Fördervereins

Wasserfläche wird im neuen Bad deutlich kleiner

Gaggenau (ko). Der Freundeskreis Waldseebad Gaggenau wird trotz der aktuellen Schließung des Bades auch weiterhin Mitgliedsbeiträge einziehen. Dies beschlossen die Anwesenden während einer Mitgliederversammlung am Donnerstag im Christophbräu einstimmig. Damit lehnten sie einen Antrag auf Aussetzung des Mitgliedsbeitrags ab.

Bei der Diskussion zu der Thematik sprach sich SPD-Stadträtin Gerlinde Stolle dafür aus, die Beiträge weiterlaufen zu lassen und beispielsweise für das Projekt „Kneipp-Becken“, das bisher noch nicht in den Planungen des neuen Bades berücksichtigt wurde, zu verwenden. Ähnlich äußerte sich auch der bisherige Zweite Vorsitzende Jürgen Wörner. Konrad Weber sprach von einem falschen Signal, wenn man die Mitgliedsbeiträge aussetze. Die anwesenden Mitglieder erteilten dem Vorstand einstimmig den Auftrag, mit der Stadtverwaltung Gespräche mit dem Ziel aufzunehmen, das Kneippbecken zu erhalten beziehungsweise zu erneuern und sich finanziell zu beteiligen.

Zu Beginn der Versammlung gab die Erste Vorsitzende Sabine Arnold einen Bericht über die zurückliegenden eineinhalb Jahre ab. Aktuell gehören dem Freundeskreis 160 Mitglieder einschließlich der Familienmitglieder an. Arnold sprach von 96 Beitragszahlern. Sie sprach unter anderem den Workshop Waldseebad an, an dem sich im März des vergangenen Jahres 30 Bürgerinnen und Bürger beteiligten. Die Ergebnisse habe man der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat mitgeteilt. Arnold sprach auch die Neukonzeption des Waldseebades an und erläuterte eingehend die Planung.

Teilgenommen hat der Verein ferner beim Spendenlauf der Lebenshilfe. „Für Olympia haben wir uns nicht qualifiziert, aber Dabeisein ist alles. Und die Unterstützung einer guten Sache war es wert“, betonte die Vorsitzende. Nicht unerwähnt blieb die Weihnachtslotterie, durch die 2.000 Euro in die Kasse kamen.

Sabine Arnold zeigte sich auch recht zufrieden über die bisherigen Erfolge des Freundeskreises. Ganz oben steht dabei, dass das Waldseebad Gaggenau erhalten bleibt. Als Erfolg verbucht der Verein ferner, dass das neue Bad zwei Breitrutschen sowie eine attraktive Sprunganlage mit Ein-, Drei- und Fünf-Meter-Brett erhält.

Sabine Arnold sprach ferner von einer weiterhin recht großzügigen Wasserfläche von 2 800 Quadratmeter. Bisher hatte das Bad 4 400 Quadratmeter an Wasserfläche.

Nicht unerwähnt blieben Verbesserungen der Kiosksituation, zusätzliche 59 Parkplätze, ein wettkampfgeeignetes 25-Meter-Sportbecken sowie großzügige Familien-und Kleinkinderangebote mit Spiel-und Sportmöglichkeiten.

Arnold ging auch auf den Zeitplan der Umbauarbeiten ein. Die Eröffnung des Bades sei im Mai 2021 vorgesehen.

Silvester Benkler gab den Kassenbericht ab und sprach von einem positiven Kassenstand. Bei den folgenden Neuwahlen wurde Christian Köppel als neuer Zweite Vorsitzender des Freundeskreises Waldseebad gewählt. Der bisherige Amtsinhaber Jürgen Wörner kandidierte nicht mehr und wurde mit Dankesworte von Sabine Arnold verabschiedet. Wörner betonte, dass er den Freundeskreis weiterhin unterstützen werde. Ferner wurde Thomas Arnold als Schriftführer bestätigt.

www.bnn.de

 


Seite 1 von 7

 fb link   tw link   yt link