• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start News Presse 2019-09-14 BNN

2019-09-14 BNN

Waldseebad soll attraktiv gestaltet werden

Die Planungen fürs neue Bad sind ein großes Thema bei der Versammlung des Fördervereins

Wasserfläche wird im neuen Bad deutlich kleiner

Gaggenau (ko). Der Freundeskreis Waldseebad Gaggenau wird trotz der aktuellen Schließung des Bades auch weiterhin Mitgliedsbeiträge einziehen. Dies beschlossen die Anwesenden während einer Mitgliederversammlung am Donnerstag im Christophbräu einstimmig. Damit lehnten sie einen Antrag auf Aussetzung des Mitgliedsbeitrags ab.

Bei der Diskussion zu der Thematik sprach sich SPD-Stadträtin Gerlinde Stolle dafür aus, die Beiträge weiterlaufen zu lassen und beispielsweise für das Projekt „Kneipp-Becken“, das bisher noch nicht in den Planungen des neuen Bades berücksichtigt wurde, zu verwenden. Ähnlich äußerte sich auch der bisherige Zweite Vorsitzende Jürgen Wörner. Konrad Weber sprach von einem falschen Signal, wenn man die Mitgliedsbeiträge aussetze. Die anwesenden Mitglieder erteilten dem Vorstand einstimmig den Auftrag, mit der Stadtverwaltung Gespräche mit dem Ziel aufzunehmen, das Kneippbecken zu erhalten beziehungsweise zu erneuern und sich finanziell zu beteiligen.

Zu Beginn der Versammlung gab die Erste Vorsitzende Sabine Arnold einen Bericht über die zurückliegenden eineinhalb Jahre ab. Aktuell gehören dem Freundeskreis 160 Mitglieder einschließlich der Familienmitglieder an. Arnold sprach von 96 Beitragszahlern. Sie sprach unter anderem den Workshop Waldseebad an, an dem sich im März des vergangenen Jahres 30 Bürgerinnen und Bürger beteiligten. Die Ergebnisse habe man der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat mitgeteilt. Arnold sprach auch die Neukonzeption des Waldseebades an und erläuterte eingehend die Planung.

Teilgenommen hat der Verein ferner beim Spendenlauf der Lebenshilfe. „Für Olympia haben wir uns nicht qualifiziert, aber Dabeisein ist alles. Und die Unterstützung einer guten Sache war es wert“, betonte die Vorsitzende. Nicht unerwähnt blieb die Weihnachtslotterie, durch die 2.000 Euro in die Kasse kamen.

Sabine Arnold zeigte sich auch recht zufrieden über die bisherigen Erfolge des Freundeskreises. Ganz oben steht dabei, dass das Waldseebad Gaggenau erhalten bleibt. Als Erfolg verbucht der Verein ferner, dass das neue Bad zwei Breitrutschen sowie eine attraktive Sprunganlage mit Ein-, Drei- und Fünf-Meter-Brett erhält.

Sabine Arnold sprach ferner von einer weiterhin recht großzügigen Wasserfläche von 2 800 Quadratmeter. Bisher hatte das Bad 4 400 Quadratmeter an Wasserfläche.

Nicht unerwähnt blieben Verbesserungen der Kiosksituation, zusätzliche 59 Parkplätze, ein wettkampfgeeignetes 25-Meter-Sportbecken sowie großzügige Familien-und Kleinkinderangebote mit Spiel-und Sportmöglichkeiten.

Arnold ging auch auf den Zeitplan der Umbauarbeiten ein. Die Eröffnung des Bades sei im Mai 2021 vorgesehen.

Silvester Benkler gab den Kassenbericht ab und sprach von einem positiven Kassenstand. Bei den folgenden Neuwahlen wurde Christian Köppel als neuer Zweite Vorsitzender des Freundeskreises Waldseebad gewählt. Der bisherige Amtsinhaber Jürgen Wörner kandidierte nicht mehr und wurde mit Dankesworte von Sabine Arnold verabschiedet. Wörner betonte, dass er den Freundeskreis weiterhin unterstützen werde. Ferner wurde Thomas Arnold als Schriftführer bestätigt.

www.bnn.de

 

 fb link   tw link   yt link