• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start News Presse 2018-06-19 BT

2018-06-19 BT

Badebetrieb ab Mitte 2020 denkbar

Verwaltung legt Planungen für Neugestaltung des Waldseebads dem Gemeinderat vor

Von Ulrich Jahn

Gaggenau - "Unser Ziel ist es, dass der Badebetrieb im Waldseebad im Laufe der Saison 2020 aufgenommen werden kann", sagte Bürgermeister Michael Pfeiffer. Gestern wurden die Pläne zur Neugestaltung dem Gemeinderat vorgestellt. Vorab informierte die Verwaltung die Presse.

bt19062018Die Gesamtkosten mit allen Extras, die im Zuge der zahlreichen Sitzungen und Diskussionen hinzu kamen, belaufen sich (Stand heute) auf 12,3 bis 13,6 Millionen Euro. Bekanntlich sollen sowohl ein Naturbad als auch ein Technikbad (mit Chlorwasser) entstehen. Im vorderen Bereich ist das Technikbad mit drei Becken (25-Meter-Bahnen im Schwimmerbereich, Sprungbecken und Nichtschwimmerbecken) vorgesehen. Hinzu kommt ein Kinderbecken im linken Bereich des Bades. Dort ist auch eine zusätzliche Toilettenanlage samt Wickelraum vorgesehen. Die Gesamtfläche beträgt rund 700 Quadratmeter.

Deutlich größer ist mit etwa 2100 Quadratmetern der Naturbadbereich mit fünf 50-Meter-Bahnen, einem größeren Nichtschwimmerbereich (etwa 1100 Quadratmeter) und einem Kleinkinderbereich.

Der Traischbach soll als gestalterisches Element durch das Gelände geführt werden. Als Hochwasserschutzmaßnahme wird die Verdolung aufgeweitet und für ein 100-jährliches Hochwasser dimensioniert. Laut Oberbürgermeister Christof Florus fließt das Wasser bei Niedrigwasser komplett durch den offenen Bach, zusätzliche Wassermassen werden von der Verdolung aufgenommen.

Der bisherige Regenerationsbereich wird mit der neuen Planung nicht mehr benötigt, der neue etwa 1400 Quadratmeter große Aufbereitungsbereich entsteht links vom Eingangsbereich. Vorteil: Der Parkplatz kann erweitert werden. Bislang standen rund 200 Stellplätze zur Verfügung, 50 bis 60 zusätzliche entstehen am bisherigen Regenerationsbereich. Weitere rund 90 Parkplätze können aktiviert werden.

Neben den einzelnen Becken sind weitere Maßnahmen im Waldseebad vorgesehen. Darunter fallen Elektroinstallationen im Außenbereich, Sanitärarbeiten (unter anderem für Duschen), die Erweiterung samt Ausstattung des Spielbereichs sowie die Gestaltung der Freiflächen. Investiert werden muss auch in Mobiliar und Inventar wie Bänke, Sonnensegel, -schirme, Liegen, Abfallbehälter und Umkleiden.

Zusatzkosten entstehen auch für den Umbau oder Neubau des Kiosks zu dessen Aufwertung, Kassengebäude inklusive einer Teilautomatisierung der Kassenanlage und einer Strandbar. Saniert werden müssen zudem die Bestandsgebäude.

Befürwortet werden die Pläne vom Freundeskreis Waldseebad. "Wir waren positiv überrascht, als wir die Pläne gesehen haben", sagte Vorsitzende Sabine Arnold. Es sei "fast alles" enthalten, was sich der Freundeskreis gewünscht habe.

Am Donnerstag, 28. Juni, beginnt um 18 Uhr in der Jahnhalle eine Bürgerinfo, in der die Pläne vorgestellt werden. Der Gemeinderat soll am 23. Juli den endgültigen Beschluss fassen.

www.badisches-tagblatt.de

 

 fb link   tw link   yt link

nb ja

wl2018

Die Zukunft nimmt Gestalt an

gawo21062018

Urlaub im Schwarzwald

itmNP Nswwfahrtziel-natur