• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start News Presse 2018-03-20 BT

2018-03-20 BT

Viele Ideen fürs neue Bad

Beim Workshop des Freundeskreises Waldseebad wurde engagiert gearbeitet

Gaggenau (tom) - Ein Bündel voller Ideen für das künftige Waldseebad - beim Workshop des Freundeskreises Waldseebad wurde eine Reihe von Anregungen zusammengetragen. Sie sollen der Stadtverwaltung übergeben werden. "Wir stellen sie auch gerne im Gemeinderat vor", sagte Freundeskreis-Vorsitzende Sabine Arnold.

Um die 30 Teilnehmer waren am Samstag ins städtische Vereinsheim gekommen. "Ein bisschen enttäuschend" sei diese eher schwache Resonanz, gab Arnold zu bedenken, "wir hatten mit mehr Teilnehmern gerechnet. Aber wer da war, der hat intensiv mitgearbeitet."

Beispiel Eingangsbereich: Am bisherigen Kassenhäuschen kommt kein Rollstuhlfahrer vorbei, man musste extra einen Durchgang aufschließen. "Das Bad muss barrierefrei werden", heißt somit ein Wunsch.

Ein beheiztes Becken, vielleicht mit Solarthermie, steht auch auf dem Wunschzettel. Unterm Strich, so die Idee, die dahinter steht, ließe sich so die Badesaison verlängern. Für die sportlichen Schwimmer sind 50-Meter-Bahnen wichtig und generell eine Ausrichtung des großen Beckens nach den Wettkampfnormen des Deutschen Schwimmverbands.

Ein separates Sprungbecken und Sitzbänke im Wasser sind weitere Anregungen. Auch außerhalb der Becken gibt es Handlungsbedarf: ein größerer Kinderspielplatz zum Beispiel oder Toiletten und Duschen im hinteren Bereich bei den Sportfeldern gelten insbesondere für Familien als wünschenswert. Im vorhandenen Sanitärtrakt am Eingang sollte der Duschbereich für Frauen größer werden. Direkt von den Duschen in den Umkleidebereich gelangen, auch das sollte künftig möglich sein. Für die Vereine, die sich auf dem Gelände und im Bad engagieren, gilt ein abschließbarer Lagerbereich als notwendig.

Das Thema Anfahrt und Parkmöglichkeiten und die Anbindung wurden ebenso vorgetragen wie die Forderung nach befestigten Stellplätzen für Fahrräder und Krafträder - damit diese nicht so leicht umfallen können. Dass eine Modernisierung und Erweiterung des Kiosks dazu beitragen soll, dass längere Wartezeiten vermieden werden, gilt als selbstverständlich. Wie geht es weiter? Die Vorschläge will der Freundeskreis nun im Arbeitskreis, der von OB Florus angeregt worden war, vortragen.

www.badisches-tagblatt.de

 

 fb link   tw link   yt link

nb ja

Die Zukunft nimmt Gestalt an

gawo21062018

Komm zur Bürgerinfo am
28.Juni 2018
 

Urlaub im Schwarzwald

itmNP Nswwfahrtziel-natur