• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start News Presse 2018-02-24 BT

2018-02-24 BT

"Naturbad-Unterstützung" aus Satzung gestrichen

Freundeskreis Waldseebad ändert Paragraf zum Vereinszweck

Gaggenau (hap) - Beim Verein Freundeskreis Waldseebad herrscht Kontinuität: Alle Vorstandsposten wurden bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend einstimmig bestätigt. Hinter den Kulissen lief das Vereinsleben trotz geschlossenem Bad in ruhigem Fahrwasser weiter. Die Entwicklung der Mitgliederzahlen sei dafür ein deutliches Zeichen, betonte Vorsitzende Sabine Arnold. Lediglich drei Austritte musste man im abgelaufenen Geschäftsjahr verzeichnen. Der Verein hat aktuell 177 Mitglieder.

Das Naturbad ist seit Juni 2016 wegen eines Hochwasserschadens geschlossen. Nach einer umfangreichen Erforschung des Meinungsbilds mit Umfragen und zwei Bürgerdialog-Veranstaltungen haben sich Verwaltung und Gemeinderat entschlossen, das Bad in Mischform mit Naturbadbecken und ergänzt durch ein technisch aufbereitetes Becken für die Springer am bewährten Standort wiederzueröffnen.

Wie Bürgermeister Michael Pfeiffer der Versammlung berichtete, sind die Planungen für beide Gewerke inzwischen bei den beauftragten Büros im Gange. Er brachte dabei zum Ausdruck, dass eine sehr gute Zusammenarbeit zwischen den Planungsbüros und der Stadtverwaltung stattfinde. Im Moment habe allerdings der erforderliche Hochwasserschutz Priorität. So müssen die Rohre des verdolten Bachs im Durchmesser erweitert werden. Gleichzeitig wird aus Gründen der ökologischen Durchlässigkeit in Zukunft die Entwässerung bei normalem Wasserstand durch ein offenes Fließgewässer erfolgen, das in die Bad-Anlage integriert werden muss.

Als Zeichen des Einverständnisses mit dieser Entwicklung kann die beschlossene Satzungsänderung des Freundeskreises betrachtet werden. Die Versammlung hat einstimmig den Begriff "Unterstützung eines Naturbads" in Paragraf 2 (Vereinszweck) durch den Begriff "Unterstützung des Waldseebads" ersetzt.

Der Sanierungs-Zeitplan sieht laut Pfeiffer wie folgt aus: Vorlage der Entwürfe noch im ersten Halbjahr 2018, Beschlussfassung im darauffolgenden Spätherbst, Frühjahr 2019 Baubeginn, Wiederinbetriebnahme im Frühjahr 2020.

Der Freundeskreis wird am 17. März von 10 bis 14 Uhr einen Workshop für Mitglieder und interessierte Bürger zur weiteren Beteiligung an den Planungen veranstalten. Zur Teilnahme sei besonders auch die Jugend aufgefordert. Zum aktuellen Stand des Schadensersatzverfahrens teilte Pfeiffer mit, dass derzeit durch einen Gutachter die Höhe der Forderungen gegen den Planer des Naturbads ermittelt werden.

www.badisches-tagblatt.de

 

 fb link   tw link   yt link

nb ja

Die Zukunft nimmt Gestalt an

gawo21062018

Komm zur Bürgerinfo am
28.Juni 2018
 

Urlaub im Schwarzwald

itmNP Nswwfahrtziel-natur