• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start News Presse 2018-02-24 BNN

2018-02-24 BNN

„Neues“ Waldseebad soll 2020 öffnen

Pfeiffer beim Freundeskreis: Büro Grafinger soll Schadenersatz leisten / Kontinuität im Vorstand

Von BNN Mitarbeiter Joachim Kocher

Gaggenau. „Saisonbeginn des Waldseebades ist in 814 Tagen“. So stand es jedenfalls auf der Website des Freundeskreises Waldseebad, der am Donnerstagabend zur Mitgliederversammlung ins „Christophbräu“ eingeladen hatte. Laut Bürgermeister Michael Pfeiffer ist die Eröffnung des umgebauten Waldseebades 2020 geplant. Während der Versammlung machte Pfeiffer auch deutlich, dass man von dem Begriff „Mischbad“ wegkommen wolle. „Es ist unser Waldseebad“, sagte der Gaggenauer Baubürgermeister. „Diese Marke sollten wir mit neuem Leben erfüllen“, betonte Pfeiffer.

bnn24022018DAS WALDSEEBAD VOR DEM UMBAU: In diesem Jahr werden die Hochwasserschutzmaßnahmen teilweise umgesetzt, dann kann die Neugestaltung des Bades erfolgen. Foto: Bracht

Der Bürgermeister teilte mit, dass die Hochwasserschutzplanung fertig sei und das Genehmigungsverfahren eingeleitet werde. Die Hochwasserschutzmaßnahmen würden in diesem Jahr bereits teilweise durchgeführt. Der Bach, der durch das Badgelände fließt, werde geöffnet, damit entstehe ein kleiner Wasserlauf im Randbereich. Dies sei mit den Planern abgestimmt. Allerdings wolle man Hochwasser nicht über das offene Gewässer abführen, dies erfolge unterirdisch. Pfeiffer sprach von einer „tollen Sache“. Nach seiner Aussage werden noch im ersten Halbjahr die ersten Entwürfe von den beiden beauftragten Büros vorgelegt, bis zum Herbst würden die Planungen zum Abschluss gebracht.

Pfeiffer: „Wir werden, sobald die ersten Entwürfe vorliegen, auch die Verantwortlichen des Freundeskreises Waldseebad informieren. Mit den Bauarbeiten werden wir 2019 beginnen und die Eröffnung des umgebauten Waldseebades ist 2020 vorgesehen. Im Zuge der Arbeiten werden wir auch sanitäre Anlagen im hinteren Bereich des Waldseebades schaffen.“ Eine Neugestaltung des Kiosks, wie von Heinz Adolph angesprochen, stehe derzeit nicht auf der Tagesordnung, sagte Pfeiffer. Auf Anfrage nahm er auch zu einem möglichen Prozess gegen das Büro Grafinger Stellung, das einst das Naturbad geplant hatte. Das Beweissicherungsverfahren ist nach Aussage des Bürgermeisters im Abschluss. Erst jetzt könne ein Schadenersatz durchgesetzt werden. „Was wir bekommen, kann derzeit niemand sagen.“

Die Vorsitzende des Freundeskreises Waldseebad, Sabine Arnold, gab bekannt, dass am Samstag, 17. März, zwischen 10 und 14 Uhr im Vereinsheim ein Workshop zum Thema Waldseebad stattfinde. Als wichtig bezeichnete es Bürgermeister Pfeiffer, dass auch die Jugend mit in die Planung des künftigen Waldseebads einbezogen wurde. Stadtrat Theo Gehrmann betonte, dass alles offenen diskutiert werde und man eine perfekte Bürgerbeteiligung habe.

Zu Beginn der Versammlung hatte die Vorsitzende in ihrem Jahresrückblick die Mitgliederentwicklung angesprochen. Aktuell gehörten dem Freundeskreis 177 Mitglieder an, drei weniger als vor einem Jahr. In einigen Sätzen sprach die Vorsitzende auch den bisherigen Bäderprozess an. „Vom Hinschmeißen bis ’Wir machen weiter’ war alles dabei gewesen.“ Den Kassenbericht gab Silvester Benkler ab. Danach lagen die Ausgaben leicht über den Einnahmen. Benkler sprach von einem Kassenbestand, mit dem man in den nächsten Jahren leben könne. Bei den Neuwahlen wurde die erste Vorsitzende Sabine Arnold für zwei weitere Jahre in ihrem Amt bestätigt. Wiedergewählt wurden auch Kassier Silvester Benkler sowie die Beisitzer Rosi Benkler, Werner Knöller, Sybilla Müller und Judith Zimmer sowie die Kassenprüfer Inge Knöller und Julia Veith-Springer.

Die Mitgliedschaft stimmte auch einer Satzungsänderung zu. So wurde als Aufgabe des Vereins, die Naturbad-Förderung durch die „Förderung des Waldseebades“ ersetzt. Ferner wurde der Begriff „Beitragsordnung“ in die Satzung aufgenommen. Dieser Hinweis führt dazu, dass bei einer Beitragserhöhung die Satzung nicht geändert werden muss.

www.bnn.de

 

 fb link   tw link   yt link

nb ja

Die Zukunft nimmt Gestalt an

gawo21062018

Urlaub im Schwarzwald

itmNP Nswwfahrtziel-natur