• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start News Presse 2017-05-31 BNN

2017-05-31 BNN

Freundeskreis bleibt im Boot

Gaggenau (dok). Der Freundeskreis Waldseebad will die Entscheidung des Gemeinderats für ein Mischbad mittragen. Dies betonte Vorsitzende Sabine Arnold auf BNN-Anfrage: „Wir sind von der Lösung nicht begeistert, halten sie aber für einen tauglichen Kompromiss.“ Ausschlaggebend seien die mangelnde Akzeptanz der Bürger für ein reines Naturbad und der hohe Reinigungsaufwand eines Bades mit biologischer Wasseraufbereitung gewesen.

Der Freundeskreis hatte sich in der Debatte um die Zukunft des traditionsreichen Gaggenauer Bades für den Bestand eines reinen Naturbades stark gemacht. Am Montag nun hatte sich der Gemeinderat – wie berichtet – auf eine Mischvariante festgelegt, die ein großes Naturbadbecken (rund 2.100 Quadratmeter Wasserfläche) und ein kleineres Technikbecken (700 Quadratmeter) vereinen soll. „Wir versuchen, uns damit anzufreunden“, sagte Arnold. Nach den Sommerferien will der Freundeskreis eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen, bei der die Satzung des Vereins geändert werden muss. Sie sieht bislang nämlich lediglich die Förderung eines reinen Naturbades vor. „Ich denke, dass unsere Mitglieder das mittragen“, kündigt Arnold an.

Eine weitere Verkleinerung des Naturbadbeckens hingegen sei nicht akzeptabel: „Das Konzept muss so umgesetzt werden, wie es im Gemeinderat beschlossen wurde. Eine neuerliche Reduzierung der Naturbad-Wasserfläche machen wir nicht mit“. Arnold hofft nun, dass durch den Kompromiss in der Bäderfrage wieder Ruhe einkehrt: „Beide Lager sollten befriedet sein, das Gezanke muss aufhören“.

www.bnn.de

 

 fb link   tw link   yt link

nb ja

fkw27012017 

Urlaub im Schwarzwald

itmNP Nswwfahrtziel-natur