• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start News Sieben Jahre Freundeskreis

7 Jahre Freundeskreis Waldseebad e.V.

oder das verflixte 7. Jahr

12.05.2017 (FKW) - Die Entscheidung der Bäderfrage geht in die letzte Runde. Am 29. Mai erfahren dann die Gaggenauer, für welche Art Freibad sich Verwaltung und Gemeinderat festgelegt haben. Vorausgegangen ist ein intensiver Meinungsbildungsprozess mit Bürgerbeteiligung, welcher in der Geschichte Gaggenaus seines Gleichen sucht. Zufall oder Schicksal, der Freundeskreis Waldseebad feiert in diesen Tagen sein siebenjähriges Bestehen. Zeit, um zurückzublicken, was wir erreicht haben und wie unsere Zukunft aussieht.

2009 rief die Verwaltung interessierte Bürger zur Zusammenarbeit auf. Im einem „Workshop Waldseebad“ wurden unter der Leitung von BM Schäuble und OB Florus und Experten der Verwaltung Schwerpunktthemen und mögliche Lösungen erarbeitet. Aufgrund geringer Besucherzahlen und anhaltender schwindender Akzeptanz des Naturbads standen damals sogar Schließungsgedanken im Raum. In diesem Spannungsfeld hatte eine Handvoll engagierter Bürger den Mut sich für das städtisch betriebene Waldseebad ehrenamtlich einzusetzen. Dies führte am 12. Mai 2010 zur Gründung des Freundeskreises Waldseebad. Seither setzen wir uns mit sehr viel Herzblut für den Erhalt dieser einzigartigen Anlage ein.

In zahlreichen Projekten haben wir die Attraktivität der Anlage über die Jahre gesteigert. Mit der Verbesserung der Spielplatzqualität durch Anschaffungen einer Kletter- und Rutschkombination, einer zeitgemäßen Schaukel mit Nestschaukel bis zur Mitarbeit bei der Sanierung des Kleinspielfeldes hat sich seither sichtbar viel im Waldseebad getan. Wir haben die Kneipp Wassertretstelle in mehreren Arbeitseinsätzen aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt, für Spaß im Wasser mit einer Riesenluftmatratze gesorgt. Letzte große Anschaffung war ein Liegenregal, welches alle Badegäste unentgeltlich nutzen können. Während der Saison hat der Freundeskreis für ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm gesorgt. Neben der traditionellen Saisoneröffnungsfeier besuchten bis zu 1000 Besucher unsere Sommerevents mit hochkarätigen Künstlern und Bands, von vielen kleinen Events ganz zu schweigen. In vielen Arbeitsstunden haben zahlreiche Helfer des Freundeskreises ehrenamtlich beim Ein- und Auswintern, diversen Grünpflegeaktionen und Arbeitseinsätzen geholfen Kosten einzusparen.

Am 12. Juni 2016 hat ein Unwetter unser Bad, unseren Traum zerstört. Seither stellen wir uns die Frage wie geht es weiter. Weiter mit dem Bad, weiter mit dem Freundeskreis. Ein technisches Bad wird zwar von 47,7 % (Umfrage Stadt) gewünscht, das heißt aber auch im Umkehrschluss, dass nahezu 50% der Befragten einem Naturbad positiv gegenüberstehen. Während anderenorts die Einwohner voll hinter ihrem Naturbad stehen, ist dieser bundesweite Trend offensichtlich nicht in Gaggenau angekommen. Hier sind es sehr viele Badegäste, die gerade wegen der hautschonenden biologischen Wasseraufbereitung und der Größe der Wasserfläche ins Waldseebad kommen.

Betrachtet man die Entscheidung rein wirtschaftlich, macht nur ein Naturbad Waldseebad Sinn. Eine Verkleinerung der jetzigen Wasserfläche lehnen die Mehrheit der Badegäste und der Freundeskreis ab. Der Charakter des Waldseebades würde unwiederbringlich verloren gehen. Die Variante Mischbad ist aus unserer Sicht ein fauler und teurer Kompromiss mit dem Ziel es allen Interessengruppen recht zu machen. Ob man damit den naturbadfreundlich eingestellten Waldseebadbesucher zufriedenstellt, ist ungewiss.

Die Entscheidung Ende Mai ist damit auch eine Entscheidung über die Zukunft des Freundeskreises. Über eine Zukunft mit oder ohne den Freundeskreis werden dann unsere Mitglieder zu entscheiden haben. Es wäre zu schön, wenn wir unsere Arbeit mit einem funktionierenden und mit modernster Technik ausgestatteten Naturbad, fortsetzen könnten.

 

 

 fb link   tw link   yt link

nb ja

fkw27012017 

Urlaub im Schwarzwald

itmNP Nswwfahrtziel-natur