• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start
Verein


2018-03-10 FKW

Seepferdchen-Eis hilft schwimmen lernen

bt10032018Zum Startschuss der Eissaison 2018 hat Alessandro Cimino, Inhaber der Eisdiele Rimini in der Fußgängerzone, eine neue Eissorte in seinem Sortiment: Das "Seepferdchen" gibt es nicht nur als Schwimmabzeichen, sondern auch als fruchtiges Speiseeis - einen Teil der Einnahmen spendet Cimino an die DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft). Als "eine Mischung aus Mango-Maracuja mit Limette" beschreibt Cimino das "Seepferdcheneis". "Die fruchtige Sorte mit dem Knistereffekt spricht besonders die kleinen Gäste an." Mit dem "Knistereffekt" beschreibt er den Moment, in dem das Eis im Mund anfängt zu prickeln - ähnlich wie bei der altbekannten Knallbrause.

Von jeder verkauften "Seepferdchen"-Kugel spendet Cimino fünf Cent an die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft. Hintergrund ist eine Kooperation zwischen Eisdielen und der DLRG. Laut der Stiftung könne nur jedes zweite Kind richtig schwimmen. Deshalb wird die DLRG unter dem Motto "Fünf Cent je Kugel" unterstützt, um das Thema "Schwimmen lernen" für Kinder in den Fokus zu rücken.

Mit jeder verkauften Eiskugel wird zudem ein "Seepferdchen-Flyer" ausgegeben. Er enthält Ausmalbilder und die zehn wichtigsten Baderegeln. Damit will die DLRG erreichen, dass Kinder "bei einem erfrischenden Eis spielerisch die Theorie des Schwimmens lernen."

Der Freundeskreis findet, das ist eine super Idee. Gesehen im BT am SA 10.03.2018    www.badisches-tagblatt.de

 

workshop

Workshop Waldseebad

Wie in der Presse schon angeklungen ist, veranstaltet der Freundeskreis Waldseebad e.V. einen Workshop zum Thema Waldseebad. Die beiden Planer, welche von der Stadtverwaltung und Gemeinderat beauftragt wurden, haben mit der ersten Vorplanung begonnen.

  • Wie wird es aussehen unser neues Freibad?
  • Was ist für sie/euch wichtig?
  • Welche Ansprüche haben Kinder Familien und Senioren an das neue Bad?

Diese und weitere Fragen wollen wir mit unseren Mitgliedern und allen Waldseebadfreunden klären. Mitmachen kann jeder, eine Anmeldung ist jedoch wegen begrenzter Teilnehmerzahl und zur besseren Planung notwendig.

Wann am Samstag den 17.03.2018 ab 10 Uhr bis ca. 14 Uhr
Wo Vereinsheim Gaggenau, Hauptstraße 30 im 3. OG (barrierefrei)
Anmeldung bis Mittwoch 14.03.2018 per Mail an
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Tel.: 0176 96087370

Ablauf:

10 Uhr Begrüßung der Teilnehmer und Vorstellung. Je nach Teilnehmerzahl werden wir in verschiedenen Gruppen die einzelnen Themen besprechen. Zwischendurch wird es Pausen mit Snacks und Getränken geben. Nach Beendigung der Gruppenarbeit wird jede Gruppe ihr Thema kurz vorstellen und zum Schluss wollen wir alles in einer Maßnahmenliste zusammenfassen. Ende wird ca. gegen 14 Uhr sein. Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

Pressestimmen hierzu:  BT 03.03.2018

 

Bericht zur Mitgliederversammlung des Freundeskreis Waldseebad e.V.

Sabine Arnold zur 1. Vorsitzenden wiedergewählt – Vorstand bestätigt

22.02.2018 (FKW) – Zahlreich erschiene Mitglieder, durfte Sabine Arnold am Donnerstagabend im gut gefüllten Nebenzimmer des Christoph Bräu begrüßen. Der Einladung folgte auch Bürgermeister Pfeiffer, die Stadträte Gerlinde Stolle und Theo Gehrmann sowie Josef Elter als Vertreter des AK Tourismus und Freizeit.

In ihrem Rückblick auf die erste Saison ohne Waldseebad berichtete Sabine Arnold vom zurückliegenden Vereinsjahr, welches von vielen Gesprächen und Treffen hinter den Kulissen geprägt war. Nach dem ersten Schock war die Diskussion um die Gaggenauer Bäderlandschaft wieder voll im Gange. Es folgen Sitzungen in der Projektgruppe 2030 mehrere Bürgerdialoge und eine Umfrage zur Zukunft der Gaggenauer Bäderlandschaft. Ein Meinungsbildungsprozess mit Bürgerbeteiligung, welcher in der Geschichte Gaggenaus seines Gleichen sucht.

Im Mai geht die Entscheidung der Bäderfrage in die letzte Runde. Einstimmig beschließt der Gemeinderat die Umsetzung der Mischbadvariante. Das Waldseebad der Zukunft wird aus einem großen Naturbadbecken mit rund 2 100 Quadratmeter Wasserfläche und einem Technikbecken mit rund 700 Quadratmeter Wasserfläche bestehen.

Wir waren von dieser Lösung nicht begeistert, halten sie aber für einen tauglichen Kompromiss. Ausschlaggebend waren die mangelnde Akzeptanz der Bürger für ein reines Naturbad und der hohe Reinigungsaufwand eines großen Bades mit biologischer Wasseraufbereitung gewesen.

Die Mischbadvariante ist eine der teuersten vorgeschlagenen Varianten und nicht das, was wir uns erhofft hatten. Gleichwohl bleibt damit die Größe der Gesamtwasserfläche nahezu erhalten. Das ist ein Trost für alle Waldseebadfreunde und durch den zusätzlichen Chlorbadanteil werden sich hoffentlich auch die bisherigen Kritiker wieder mit dem Waldseebad anfreunden und vielleicht den Freundeskreis mit ihrer Mitgliedschaft unterstützen.

Der Freundeskreis wird sich weiterhin für das Waldseebad einbringen. Hierzu werden wir am 17. März einen Workshop mit unseren Mitgliedern und interessierten Gruppierungen und Bürgern veranstalten.

Der anschließende Bericht unseres Kassierers Silvester Benkler, attestierte der Vereinskasse eine gesunde finanzielle Lage, was die Kassenprüfer in ihrem Bericht zur Kassenprüfung nur bestätigen konnten. Dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig zugestimmt.

Im Anschluss wurde gewählt. 2. Vorsitzender Jürgen Wörner, welcher als Wahlleiter fungierte, hatte leichte Arbeit. Kandidaten waren schnell gefunden. Sabine Arnold wurde einstimmig bei eigener Enthaltung zur 1. Vorsitzenden wiedergewählt. Ebenfalls einstimmig bei eigener Enthaltung wurde Kassenwart Silvester Benkler für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt, Gleiches gilt auch für das Beisitzerquartett bestehend aus Rosi Benkler, Sibylla Müller, Werner Knöller und Judith Zimmer. Als Kassenprüfer wurden Inge Knöller und Juliana Veit einstimmig wiedergewählt.

Weiterlesen...
 

mv22022018

 

Positive Gespräche

in Sachen Sanierung Waldseebad beim diesjährigen Neujahrsempfang der Stadt Gaggenau.

fkw11012018

11.01.2018 FKW - Neujahrsempfang in der Jahnhalle  Foto: Mandic

 


 fb link   tw link   yt link

nb ja

fkw27012017 

Urlaub im Schwarzwald

itmNP Nswwfahrtziel-natur